Fon: +49 25 61 / 60 70 100 Kontaktformular login

Amazon Prime durch Verkäufer oder "Prime by Seller"

Amazon bietet neben der Einlagerung in seinen eigenen Lagern (FBA) natürlich auch an, dass die Verkäufer die Ware in eigenen oder fremden Fulfillmentlagern einlagern und von dort aus versenden (FBM).

Bis vor einiger Zeit war es aber so, dass die sehr beliebte Prime Option nur an Produkten hing, die auch bei Amazon selbst eingelagert waren.

Um den Sellern, die nicht in FBA einlagern (dafür gibt es viele Gründe), auch die Möglichkeit zu geben, Produkte mit dem Prime Logo un dessen Möglichkeiten anzubieten wurde das Programm Prime durch Verkäufer (Prime by Seller) ins Leben gerufen. Amazon hatte dazu ausgewählte Verkäufer eingeladen und durch einen entsprechenden Testzeitraum geleitet.

Es ist nun aber möglich sich initiativ für die Testphase zu bewerben.
Inhaber eines Seller Central Kontos können dies über diesen Link tun:
https://sellercentral.amazon.de/seller-fulfilled-p... ACHTUNG: Um sich für Prime durch Verkäufer anzumelden, müssen Sie ein professioneller Händler sein und Ihr Verkäuferkonto auf die Plattform für Versandoptionen umgestellt haben.

Amazon leitet dann durch den Prozess, um sich die entsprechenden Optionen zu erfüllen.

Anforderungen an die Verkäuferleistung

Während der Testphase müssen Sie bei mindestens 50 Prime-Test-Bestellungen die folgenden Anforderungen an die Verkäuferleistung erfüllen:

  • Die Rate pünktlich verschickter Lieferungen für Prime-Test-Bestellungen muss mindestens bei 99 % liegen. Unabhängig davon, welche Versandart der Kunde ausgewählt hat, müssen Prime-Test-Bestellungen am selben Tag versendet werden, an dem die Bestellung eingegangen ist, sofern die Bestellung vor dem Annahmeschluss des Verkäufers aufgegeben wird.
  • Sie müssen für mindestens 95 % der Prime-Test-Bestellungen die Option Versandentgelt kaufen verwenden.
  • Die Stornorate für Prime-Test-Bestellungen muss unter 1 % liegen.

Was logisch ist, aber dennoch von Amazon explizit aufgeführt wir: Man muss zwar nicht für den Premiumversand berechtigt sein, um an der Prime-Testphase teilzunehmen, dennoch darf man natürlich seine Berechtigung zur Teilnahme am Premiumversand-Programm nicht verlieren bzw. muss diese erst einmal erlangen.

  • Die Rate der pünktlichen Lieferungen mit Premiumversand muss mindestens 92 % betragen
  • Gültige Sendungsverfolgungsnummer für mindestens 94 % der Bestellungen mit Premiumversand
  • Die Stornorate für Bestellungen mit Premiumversand muss unter 1,5 % liegen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Prime-Testphase

24 Stunden nachdem Sie die Berechtigung für das Programm Prime durch Verkäufer erhalten haben, wird Kunden für die Ihren Prime-Vorlagen zugewiesenen SKUs automatisch das Prime-Logo angezeigt. Um die Berechtigung für Prime durch Verkäufer beizubehalten, müssen Sie weiterhin über die Berechtigung für Premiumversand verfügen und die gleichen Leistungsanforderungen für die Prime-Testphase auf Basis der letzten 30 Tage erfüllen.

Servantful bietet hier natürlich Hilfe an und begleitet Sie in dieser Phase. Melden Sie sich einfach hier, Wir nehmen dann Kontakt auf!

zu erbringende Leistungen

Amazon schreibt dann folgende Leistungen vor:

  • Kostenloser 1-Tag-Premiumversand an alle Adressen auf dem deutschen Festland
  • Kostenloser 2-Tage-Premiumversand an alle Adressen auf deutschen Inseln und in Österreich
  • Kostenloser 2-3-Tage-Standardversand an alle Adressen in Deutschland und Österreich

Mehr dazu im Seller Central unter https://sellercentral.amazon.de/gp/help/201812300/...

Leider ist es aktuell noch so, dass Amazon für Prime by Seller in Deutschland vorschreibt, das Versandentgeld im Seller Central zu kaufen. Das bedeutet, man ist daran gebunden, den Dienstleister zu nehmen, den Amazon vorgibt. Aktuell ist das DPD. Man kann also nicht seine eigenen Verträge und Dienstleister wie z.B. DHL nutzen. Amazon spricht allerdings schon länger davon, dieses Vorgabe bald zu lockern.

Die Porto-Preise, die aufgerufen werden machen die Option in einigen Fällen uninteressant, da zu teuer (gerade nach Österreich).
Hier der Link zu den DPD Prime-Tarifen für Service mit täglicher Abholung : https://sellercentral.amazon.de/gp/help/help.html/...

Teuer, aber nützlich?

Viele Produkte, die sonst nie ein Prime Logo bekommen könnten, weil sie aus verschiedensten Gründen nicht bei FBA eingelagert werden können, haben so eine echte Chance auf Mehrverkäufe. Man muss hier den spitzen Bleistift genau ansetzen.

Klar ist, dass Prime by Seller recht teuer ist. Produkte die selten, groß oder schwer sind und sich so für FBA nicht eigenen, machen hier Sinn!

Durch eine Lagerung bei sich selbst oder bei einem anderen Fulfillmentcenter wie uns, können vor allem Lagerhaltungskosten gespart werden. Auch ist der Multichannelversand an andere Kanäle viel einfacher zu erfüllen. Dazu gerne mehr in einem persönlichem Gespräch

Servantful versendet als "Prime by Seller"

Wir haben das Prime by Seller Programm bei uns in die Systeme und Prozesse integriert und können mit Ihnen starten, sobald Ihre Ware bei uns im Lager eingetroffen ist und wir uns mit Ihren System verbunden haben.
Da wir als Fulfillmentanbieter die geforderte Performance im Versand bieten, versenden wir aktuell schon Ware in diesem Programm. Wenn Sie also Interesse an "Prime by Seller" haben, sprechen Sie uns einfach an.

Wir helfen Ihnen durch die Testphase und machen das Primelogo auch dann möglich, wenn Ihre Ware nicht bei Amazon liegt.

Diskutieren Sie mit! Auf Facebook führen wir eine Gruppe zum Thema "Lagern und Versand für Kanäle und Shops". Hier könne Sie gerne Fragen zum Thema stellen!

Kontakt

Lumundi Versand GmbH
Dieselstraße 12 

D-48683 Ahaus

Tel: +49 (0) 2561 / 60 70 100

Fax: +49 (0) 2561 / 60 70 199

E-Mail:

Was wir bieten

Versand Dienstleistungen
Lagerlogistik
Auftragsabwicklung
Europaweite Fulfillment Dienste
Konfektionierungen
Versand von Merchandise und Katalogen


Folgen Sie uns auf

© Lumundi Versand GmbH
Kontakt  |  Impressum  |  Anmelden